Apr 01

Metal Gear Solid: Peace Walker

Obwohl jetzt eigentlich der zweite Artikel zum Thema „Keita Amemiya“ dran wäre, muß ich mal ’ne Zwischenmeldung machen. Das Thema: „Metal Gear“

Es gab einen Zeitpunkt in meinem Leben, an dem ich die Welt der Videospiele „neu“ entdeckt habe. Dieser Zeitpunkt ist recht leicht festzunageln, denn es war der Sommer des Jahres 2000, in dem ich mich nach meinem Abi sowohl mit einer Playstaion 1, liebevoll PSX genannt, und mit ener Dreamcast (Segas letzter, legendärer Hardware) belohnte.

Lustigerweise war das wirklich recht spät, denn die 32-bit Ära war fast vorbei, die PS2 statt kurz vor der Tür. In jenen Tagen wurde ich vom Nintendo-Puristen zum Videospielweltbürger. Zugegeben war ich schon auf dem Nintendo 64 begeistert auf Klassiker wie „Goldeneye“ und „Resident Evil 2“ abgefahren und es durstete mich nach mehr. Als ich also mit Spielen wie „Shenmue“, „Parasite Eve“, „Final Fantasy 8“, „Resident Evil 3“ und „Code Veronica“ die Monate meiner Zivildienstzeit verkürzte, zog mich ein Spiel besonders in seinen Bann, natürlich war es „Metal Gear Solid“.

Continue reading

Mrz 04

Keita Amemiya: monsters and heroes are his trade! (Teil 1 von 2)

Jeder, aber wirklich jeder, der in den 90er Jahren eine Leidenschaft für Genrefilme und Schätze aus den tiefsten Tiefen der Videotheken entdeckt hat, kennt die Arbeit des Mannes, den ich heute vorstellen möchte. Die meisten werden ihn nicht dem Namen nach kennen und vielleicht hätten sie auch Probleme damit, brauchbare Orginaltitel seiner Filme aufzustöbern… was sie aber weidererkennen werden sind seine Schöpfungen: Monster, Mutanten und Roboter!

Continue reading

Jan 22

Doctor Who

Der Doktor mit Fez.

Nach einer viel zu langen Winterpause melde ich mich heute bei euch mit einem besonders sammelbaren Thema zurück, bei dem es mir nicht nur nerdmäßig ziemlich im Nacken kitzelt sondern bei dem auch mein Spinnensinn für wirklich abgefahrenes Zeug klingelt wie ein Wecker am Montagmorgen. Heute geht es, haltet euch fest, um eine meiner absoluten Lieblingsserien: „Doctor Who“.
Science-Fiction-Fans braucht man zum Thema „Doctor Who“ eigentlich nichts mehr zu sagen, aber ich lasse es mir nicht nehmen, euch, wie es die Etikette verlangt, einander ausführlichst vorzustellen. Continue reading

Okt 07

Festplattenausfall

Bereits in den vergangenen drei Tagen hatte sich herausgestellt, dass sich eine der Festplatten des Root-Servers – eine unkritische Backup-Datenplatte – nach und nach mit fehlerhaften Sektoren verabschiedet. Continue reading

Sep 25

RETRO

Mensch, im  Sammelsurium steht wieder eine Menge Krams im Weg *wegschieb*

Guten Tag und willkommen zurück auf dem offiziellen Cardport-Blog.
Heute werde ich euch mal etwas zum Thema „Retro“ sagen. Was ist das eigentlich? Retro? Rein sprachlich betrachtet zeigt uns eine „Retrospektive“ eine Übersicht dessen, was zurürckliegt – bereits Geschehenes und Dinge, mit denen wir abgeschlossen haben. „Retromode“ oder „Retrodesigns“ meinen Kleidung oder Produktdesigns, die an stilbildende Vorbilder aus vergangenen modischen Epochen angelehnt sind. So kann eine neue Modewelle gänzlich durch Anlehnung an eine alte Welle losgetreten werden. Dinge kommen wieder in „Mode“ und somit ist „retro“ dann in manchen Fällen in.

Warum aber ist „retro“ heute wieder cool, und warum war früher der alte Kram einfach doof und peinlich anstatt „retro“ zu sein? Gute Frage! Continue reading

Sep 03

UFOs, Außerirdische und Sekundenkleber!

Aus den Tiefen der heimischen Spielzeugtruhen, Videokassettenkisten und Comicregalen aller fünf Kontintente berichtet Sebastian Kempke wieder für das Sammelsurium!

Meine Güte ist das voll hier…  stapelweise Actionfiguren, Blechspielzeuge, halbfertige Puzzle und längst abgelaufene Cornflakesschachteln aus den 60ern. Was für eine Unordnung! Egal. Es freut mich, daß Ihr es wieder hierher geschafft habt um einen Blick in die Sammlungen dieser Welt zu werfen. Continue reading

Jul 16

Dokumentation: „In Love with Toys“

Auf Youtube habe ich eine wunderbare Dokumentation gefunden, in der es um das leidenschaftliche Sammeln von Spielzeug und Actionfiguren geht, und da gibt es ein paar bewegende Einblicke in die Sammlerkultur. Der Film ist auf englisch, aber hey, auch wer kein Wort versteht, darf sich an diesem Paradebeispiel echter Sammelleidenschaft ergötzen, und es ist wirklich und tatsächlich eine Menge zu sehen, Actionfiguren aus allen Epochen, eindrucksvolle Sammlungen und Raritäten. Auch hier beweist sich übrigens: Sammeln ist keine Investition, sondern eine Leidenschaft – man sollte die Figuen kaufen, die einem gefallen und nicht die, von denen man hofft dass sie mal ne Menge wert werden. Wahre Worte! Viel Spaß! Continue reading

Mai 07

Otaku Alarm: „Ikki Tousen“

Moinsen! *Zurücklehn* Wer sich ein wenig mit Sammelfiguren auskennt, der weiß, daß die Inselnation Japan der Inbegriff von Sammelwahn und Figurenvollendung ist. Neben Super-Robotos, Horrorfiguren und SFX-Helden begeistern insbesondere die legendären Bishojo(Schöne Mädels)-Figuren die fetischfreudigen Supernerds, von denen sich einige nichts Schöneres vorstellen können, als sich Ihre zugegebenermaßen muffigen Fantasien von kleinen, saumäßig teuren Frauenfiguren anstacheln zu lassen. Daß das Ganze hauptächlich auf eine männliche Zielgruppe ausgerichtet ist, brauche ich vermutlich nicht extra zu betonen. Ob eine derartige Fixierung auf unnatürliche und überzogene Körperformen und schwer zu kalkulierendes Alter zu Realitätsverlust und auffäligen Verhaltensmustern führt, wird in Japan seite über 25 Jahren heftigst diskutiert, eins jedoch bleibt nicht von der Hand zu weisen: Das Sammelfeber steigt weiter an und mittlerweile sind Fans und realitätsfremde Fetischisten aus der ganzen Welt wild auf die neuesten Figurenveröffentlichungen im Bereich „Bishojo“. Continue reading

Jan 14

„Das Raubtier“ – Die Anfänge und Wurzeln des Predator!

Der Predator (c) 20th Century Fox

Der Predator (c) 20th Century Fox

Eines der bekanntesten Filmmonster der neueren Kinogeschichte ist zweifelsohne der „Predator„, ein Ausserirdischer, der seinen ersten Auftritt 1987 in John McTiernan’s gleichnamigen Film hatte. Dass der Predator nach fast 25 Jahren noch immer so beliebt und vor allem berüchtigt ist, liegt zum einen in der Qualität des ersten Films, der sein Monster damals zur Legende machte und zum anderen natürlich an der Arbeit von SpecialEffects-Genie Stan Winston und seinem kreativen Team. Auch heute besticht „Predator“ noch durch seine kompromisslose, harte Dschungel-Action: Major Schaefer (Arnold Schwarzenegger) und sein Special Forces Team sind im Dschungel von Val Verde ausgesetzt worden um eine Hand voll Politiker zu retten, die von Guerillas als Geiseln genommen wurde. Schnell wird ihnen klar, daß nicht sie die Jäger sind, sondern die Beute. Nachdem sie auf dutzende ausgeweidete Einheimische stoßen, haben sie auch schon selbst die ersten Verluste zu beklagen. Der Predator kommt voll auf seine Kosten, bis er „Dutch“ Schaefer im Finale Auge in Auge gegenüber steht und zum ersten Mal sein wahres Gesicht zeigt…

Continue reading

Dez 14

John Carpenter: Creature Features!

Es gibt Franchisen und Filme, zu denen es so wahnsinnig viel Sammelgut gibt, daß es jeden, der sich wirklich als Komplettist versteht, glatt in die geschlossene Anstalt treiben könnte. Pech gehabt! Viel abgefahrener ist es sowieso, die ausgestossenen, die Underdogs und natürlich die Klassiker zu sammeln, die wirklich schwer zu kriegen sind! Continue reading